SOPHIA-Servicezentrale

SOPHIA Berlin GmbH
Mehrower Allee 52
12687 Berlin

Erreichbarkeit:

Tel.:

(030) 93020870

E-Mail:

info@sophia-berlin.de

Zur Online-Beratung

Bürozeiten:

Mo – Do:

9.00 bis 17.00 Uhr

Fr:

9.00 bis 15.00 Uhr

SOPHIA-Notrufzentrale mit
24-stündiger Erreichbarkeit
für unsere Hausnotrufkunden.

 

Neues „Kiez-Magazin“ vom John-Locke-Treff

Neues „Kiez-Magazin“ vom John-Locke-Treff

Wenn sich die Mitarbeiter*innen von SOPHIA etwas vorgenommen haben, entstehen tolle Projekte. Unsere Kollegin Katrin Sobczynski vom John-Locke-Treff in Lichtenrade stellte nun gleich eine eigene Zeitung für das ganze Quartier auf die Beine. Hier erzählt sie die spannende Geschichte, wie es zum „John-Locke-Letter“ kam:

„Ungefähr Mitte Mai 2020 las ich in der “Berliner Woche“ von der Bereitstellung eines Sonderfonds für insgesamt 24 Großsiedlungen in Berlin. Ziel sei es, das nachbarschaftliche Miteinander und die soziale Infrastruktur zu stärken.

Ich setzte mich mit der Quartiersmanagement-Beauftragten unserer Muttergesellschaft Stadt und Land in Verbindung. Sie war sehr offen für Ideen. Und so sprudelte es kurze Zeit später nur so aus mir raus. Mein Traum war es schon immer gewesen, ein Kiezblatt auf die Beine zu stellen.

Bei einem Treffen mit dem Bezirksamt und dem Trägerverein NUSZ e.V. stellte ich meine Ideen vor. Die Idee des Kiezblatts fand regen Anklang und wurde schließlich als zu förderndes Projekt ausgewählt.

Nun kam der bürokratische Teil, die Erstellung eines Zuwendungsantrags mit einem Finanzierungsplan. Das war mein erstes Mal. Doch auch hier erhielt ich sehr gute Unterstützung vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg.

Zeitgleich musste ich drei Kostenangebote von Grafikagenturen einholen. Meine erste Wahl fiel auf GRAPHICSSON, was sich als Punktlandung herausstellen sollte. Die Geschäftsführerin Frau Gräbnitz hat sich ungeachtet eingeschränkter Kapazitäten sofort der Umsetzung unseres Projekts angenommen.

Mitte Oktober traf ich mich dann mit meinen ehrenamtlichen und interessierten Damen und wir sprachen über unsere Ideen und Vorschläge für die Zeitung. Wir wollten natürlich mit unseren Beiträgen alle Mieter*innen, ob jung oder alt, in der Siedlung ansprechen. Wir haben Themen zusammengetragen und die Erarbeitung der Beiträge unter uns verteilt.

Dank der tollen Zusammenarbeit mit Frau Gräbnitz präsentierte diese uns dann innerhalb von nur zwei Wochen die fertige Druckversion. Fantastisch. Ich war überwältigt. So haben wir es geschafft, den ersten John-Locke-Letter kurz vor Weihnachten am 22.12.2020 in die Briefkästen der Siedlung auszuteilen.“

 

Positive Leserstimmen – und 4 weitere Ausgaben in 2021 geplant

Die Resonanz der Leser war zahlreich und sehr positiv. Was mindestens genauso schön ist: Der John-Locke-Letter wird auch in diesem Jahr gefördert. 2021 sollen vier Ausgaben erscheinen – je eine pro Quartal mit einer Auflage von 2.000 Stück. Katrin Sobczynski und ihr ehrenamtliches Redaktionsteam freuen sich schon auf die Gestaltung der kommenden Hefte.

 

Hier können Sie die digitale Erstausgabe des John-Locke-Letters lesen: